Dieses Foto zeigt einen von fünf  Jungwölfen aus dem ersten Wurf des Wolfspaares mit Revierzentrum auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow 40km östlich von Magdeburg im April 2010

Willkommen auf der Website des Biologen und Naturfilmers Sebastian Koerner!

Liebe LeserInnen,
etwa 150 Jahre lang galten Wölfe in Deutschland als ausgestorben – Ergebnis einer beispiellosen, Jahrhunderte währenden Ausrottungskampagne durch uns Menschen.

Gegen Ende des letzten Jahrhunderts griffen europaweite Schutzmaßnahmen immer besser. Und als im Jahr 2000 ein aus Polen eingewandertes Wolfspaar auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz das erste Mal Welpen aufzog, hatte die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland begonnen. 15 Jahre später gibt es in Deutschland wieder 39 Wolfsfamilien und territoriale Wolfspaare, davon 14 in der Lausitz!

Kontinuierlich aktualisierte Informationen zu den Wölfen in der Lausitz und in ganz Deutschland: Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz"

Akzeptanz ist wichtig

Doch obwohl Menschen und wilde Wölfe seit über 10 Jahren in denselben Kulturlandschaften der Lausitz weitgehend konfliktfrei zusammenleben, lehnen einige Menschen die für den Naturhaushalt so wichtigen Wölfe immer noch ab; besonders in neu von den Wölfen besiedelten Gebieten, aber erstaunlicherweise auch immer noch in den Bereichen der ersten Rudelterritorien in der Lausitz.

Wissen und Information

Diese Ablehnung beruht meiner Ansicht nach nur zum Teil auf ungenügendem oder falschem Wissen sondern oft auf irrationalen Gefühlen und Ängsten. Um dem zu begegnen sind einerseits wissenschaftlich ermittelte Daten und Fakten über die Wölfe vonnöten, sowie die Aufarbeitung und Weitergabe dieser Informationen an betreffende Akteure und an die Bevölkerung allgemein. In der Lausitz leisten den ersten Teil dieser Arbeit in vorbildlicher Weise das Wildbiologische Büro LUPUS und zahlreiche Freiwillige und den zweiten - nicht minder erfolgreich - das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz".

Wölfe kennen lernen

Zum anderen fehlt es an etwas nahezu Unmöglichem: Nämlich daran, dass Menschen selbst erfahren und erleben können, wie wilde Wölfe leben. Sind sie wirklich die grimmigen Einzelkämpfer, die versuchen, sich an die Spitze der Rangordnung zu beißen – so wie wir das aus dem Zoo kennen? Streichen wirklich große Rudel erwachsener Wölfe durchs Revier und lassen keinem der verängstigten Beutetiere auch nur den Hauch einer Chance?

Seit 2003 versuche ich unter anderem deshalb, die freilebenden Wölfe in der Lausitz zu filmen – damit sich jeder Zuschauer selbst ein Bild von Ihrem Wesen machen kann. Zuerst war ich froh, wenn auch nur ein Wolf durchs Bild lief. Doch mittlerweile liegt mir besonders daran zu zeigen, wie sich die Mitglieder einer Wolfsfamilie untereinander verhalten und wie sie mit den anderen Tieren ihrer Lebensgemeinschaft interagieren. Des Pudels –pardon– des Wolfes Kern scheint bisher am deutlichsten auf in meinem für den NDR produzierten Film „Deutschlands wilde Wölfe – wie sie wirklich sind".

Viel Freude auf dieser Website und beim Anschauen meiner Filme,